Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

22.5.15

Rasse schützt vor Tierschutz nicht

 
Robert ist im September 2013 geboren; er ist ein junger Kater mit einem wunderschönen braun getigerten und gepunkteten Fell. Groß, grazil, lange Beine, langer Schwanz, spitzer Kopf.Wegen seines Charakters und seines Aussehens vermuten wir, dass er ein Bengalenmischling ist
Robert hat seinen Gesundsheitscheck mit Bravour absolviert und ist kastriert, gechippt, geimpft und entwurmt. Robert hatten wir in ein Katzenrudel vermittelt. Anschließend war er der Chef und niemand hat mehr etwas zu sagen gehabt. Das geht nicht: Wir sehen sein, dass er ein Alleinkater ist.
Robert ist extrem menschenbezogen und sehr verschmust. Er wirft sich förmlich an Menschen und fordert sie auf, mit ihm zu schmusen. 

Dabei ist er völlig angstfrei, muss alles untersuchen und möchte überall mit dabei sein.
Zusätzlich ist Robert ein ziemlich intelligentes Bürschchen und sehr lernbegierig
Wir suchen für unseren stolzen und selbstbewußten Robert ein neues Zuhause in einer rauchfreien Wohnung; andere Tiere sollten nicht im Haushalt leben. Die Wohnung muss über einen gesichertern Balkon oder eine gesicherte Terrasse verfügen. Was er braucht, ist Platz.
Wichtig ist, dass seine neue Familie ihm viel Zeit widmen kann; er ist kein Typ, der einfach mal in der Ecke geparkt werden kann.
Es macht aber auch viel Spaß, sich mit ihm zu beschäftigten, z.B. mit ihm zu klickern.
Und: Sein potentielles neues Zuhause sollte sich mit der Rasse "Bengale" vorher beschäftigen. 

Robert wird vermittelt von der Aktionsgemeinschaft für Tiere, www.agtiere.de, Kontakt 02129/31649.  

5.5.15

Verdient Mara nicht auch ein Zuhause?




Mara ist gerade 8 Jahre alt geworden. Leider wurde sie nicht auf der Sonnenseite geboren: Sie wurde als Kind zusammen mit ihrem Bruder auf einem Parkplatz gefunden. Wir fanden eine junge Frau, die sich auf Mara einließ und sie als Zweitkatze aufnahm. Mara wird an uns zurück gegeben, weil berufsbedingt keine Zeit mehr für Mara ist.
Sie ist eine Schildpattkatze mit ausdrucksvollen honigfarbenen Augen.
Natürlich ist sie kastriert, gechippt und geimpft.
Leider ist Mara nie zu einer richtigen Schmuskatze geworden; sie hat sich mit ihrem bisherigen Frauchen arrangiert, legt sich auf´s Sofa und im Bett neben sie, läßt sich aber nicht streicheln. Generell ist sie eine ruhige Katze, die sich gerne die Sonne auf ihren Pelz brennen läßt.
Mit dem vorhandenen Kater versteht sie sich gut.
Wenn Sie also eine Zweitkatze für Ihre Katze suchen und nicht den Anspruch haben, Mara ständig knuddeln zu müssen, fahren sie mit Mara richtig.
Wir suchen katzenerfahrene Menschen mit rauchfreiem Haushalt, gerne mit einem vorhandenen Kater in ähnlichem Alter. Kinder kennt Mara nicht und wir denken, dass sie damit nicht zurecht kommen würde.

Kontakt: 0202/7279140

Wie werde ich Tierpsychologe?


Ich werde öfter mal gefragt, wie und wo man sich zum Tierpsychologen ausbilden lassen kann. Es gibt in Deutschland verschiedene Schulen und unterschiedliche Ausbildungswege. Sicher muss jede/r für sich entscheiden, ob sich Zeit und Aufwand und Kosten lohnen und sich mit der Berufstätigkeit vereinbaren lassen. Davon hängt dann auch die Entscheidung für den jeweiligen Anbieter ab.
Neu ist das Angebot vom Impulse in Wuppertal. Anhand von Studienbriefen und Präsenzseminaren wird das notwendige Wissen erarbeitet. Dabei können sich die Teilnehmer entscheiden, ob sie sich für Hund oder Katze interessieren.
Mehr Informationen gibt es hier: http://www.impulse-schule.de/tierpsychologe.html  

30.4.15

Endlich: Neues Jagdgesetz in NRW

 Kaum zu glauben: Nun gehört der straffreie Katzenabschuss endlich der Vergangenheit an. Totschlagfallen, die widerwärtigen Folterinstrumente, sind nicht mehr erlaubt. Und Hunde dürfen nicht mehr ans extra flugunfähig gemachten Enten das Töten üben. Ein riesiger Fortschritt für die Tiere und alle die, die sie als Mitgeschöpfe achten. Ein Schlag ins Gesicht der Jagdlobby.

http://www.topagrar.com/news/Home-top-News-NRW-Landtag-beschliesst-oekologisches-Jagdgesetz-1767730.html

28.4.15

Bienchen hat ein Zuhause gefunden

Aktualisierung von heute: Bienchen hat ein Zuhause gefunden!






Das ist Bienchen, eine 13 Jahre alte Katzendame. In ihrer Familie gibt es größere Veränderungen, mit denen sie nicht so gut klar kommt. Deshalb wir für sie nun ein gutes neues Zuhause gesucht. Die liebe Biene bevorzugt eine ruhige Umgebung. Sie kommt zwar mit größeren Kindern und anderen Katzen oder Hunden klar, würde sich aber als Einzelkatze am wohlsten fühlen. Bislang wahr Bienchen Wohnungskatze, möchte aber gerne einen Balkon zum Sonnen haben. Bienchen ist geimpft, gesund und munter.
Falls Sie bereit sind, Bienchen ein neues Zuhause zu geben, melden
Sie sich bitte bei uns:

Tel: 0151/62956605 (Katharina Bosse)
Tel: 0171/4126860 (Malte Bosse)