Katzen in der Krise, weil Mensch im Home-Office arbeitet?

Derzeit kommen immer wieder mal Anfragen von erstaunten Katzenbesitzern. Ihre Tiere würden sich:

  • seltsam
  • aufgedreht
  • aggressiv
  • verändert
verhalten. Und klar, unsauber natürlich auch. Wie der Mensch so ist, ist er ja immer schnell mit Erklärungen parat. Und da liegt es natürlich nahe, zu denken, die Tiere würden so reagieren, weil die Menschen jetzt mehr zu Hause sind. 

Die Zweibeiner nehmen den eigentlichen Revierbeherrschern sozusagen den Platz weg und die reagieren darauf sauer - mit Protest und so....

Katzen sind gestresst wegen Coronakrise?

Das ist, so witzig es klingt, ein wunderbares Beispiel für eine zutiefst anthropomorphe Betrachtungsweise. Wir, unserer täglichen Routine beraubt, gehen uns gegenseitig auf die Nerven. Wir können uns nicht ausweichen. Wir können nicht raus.... Also ungefähr das, was reine Wohnungskatzen - wohlmeinend zwangsvergesellschaftet - auch nie können.

Und jetzt auch noch Mensch und Katze auf engem Raum zusammen. Kein Wunder, dass die Katzen neurotisch werden! Oder nicht?

Möglicherweise haben wir aber auch nur nie mitbekommen, wie reizlos, langweilig und eintönig der Alltag einer Katze in "Normalzeiten" ist? Und woher wissen wir denn überhaupt, was unsere Katzen tun, wenn wir nicht dabei sind?


Jagen unmöglich?

Schlafen als Zeichen von Stress und Unterforderung

Wahrscheinlich schläft der große Teil der reinen Wohnungskatzen viel - und nein, das ist nicht normal, sondern ein Zeichen von Rückzug aus Mangel an Möglichkeiten, die angeborenen Instinkte auszuleben. Was sollen die Tiere auch sonst tun?

Und natürlich verändert eine veränderte Lebenssituation auch das Verhalten der Tiere - das tut jede neue Situation. Katzen sind zutiefst reaktive Wesen (leider nicht von mir). Aber dass sie protestieren? Vielleicht zeigen sie einfach das, was sie gerne möchten, nämlich Bewegung und Beschäftigung? Und dem ohnehin gestressten Zweibeiner geht das auf den Nerv? Noch jemand der Ansprüche stellt?

Wohl den Menschen, die einen Garten und Katzen haben, die Freigang genießen können....

ACHTUNG: Dieser Betrag ist zwar satirisch gemeint. Aber er hat einen durchaus ernsthaften Hintergrund. 
   


  

Kommentare

Beliebte Posts