Sind Kätzinnen zickiger als Kater?


Miranda
Die Frage wird immer wieder gestellt: "Besser zwei Kätzinnen zusammen nehmen oder zwei Kater?  Und gehen gemischte Gruppen gut?" Und dann kommt unweigerlich im nächsten Satz die Anmerkung, dass Kätzinnen - vor allem die dreifarbigen - ja zickiger seien. Ach ja?

Bestimmt das Geschlecht den Charakter der Katze? 

Nein, das tut es nicht - oder genauso viel oder wenig, wie bei anderen Lebewesen. Sind alle Männer/Kater mutig? Alle Frauen/Kätzinnen biestig? Die meisten Leser werden das jetzt verneinen. Na also!

Ja, es stimmt, dass die Kater generell häufig körperbetonter spielen - man könnte auch sagen, dass sie heftiger raufen und balgen. Ob aber ein Kater so ein Kumpeltyp ist oder eher eine zarte Mimose, hat mit seinem Aufwachsen, seiner Sozialisierung zu tun. Kater, die in einem Verband von Müttern, Tanten und Schwestern groß werden, sind häufig weniger rabiat. 

Paula
Umgekehrt können Katzenmädchen mit vielen Brüdern ganz schön rabaukig sein - auch das kommt vor. 

Und natürlich gibt es reine Kater-WGs und reine Mädelsgrupen, die wunderbar miteinander harmonieren. Ebenso wie gemischte Gruppen gut funktionieren können, wenn - ja wenn die Individuen in dieser Gruppe harmonieren. 

Am ehesten stimmt noch immer der Spruch, dass sich Gleich und Gleich gut verstehen, denn das sorgt für weniger Reibung und Auseinandersetzungen.


Ronja
Ronja, Paula und Miranda sind Drillinge, die gerne zusammenbleiben möchten. Die drei Schwestern haben bislang alles gemeinsam überstanden und sie wollen das Leben auch in Zukunft gemeinsam meistern. Drei Schwestern - eine große Freundschaft.

Kontakt: AG Tiere, 02129/31649 , Vermittlung 30 KM Umkreis Hilden

Kommentare

Beliebte Posts