26.4.19

Katzenklo: Chic, modern, stylish - komfortabel?





Bei fast jedem Hausbesuch sehe ich Katzentoiletten - meist zu klein, oft zu wenig. Sehr häufig mit Deckeln und gerne auch mit Schwingtüren. Und ganz oft kämpfe ich mit Mitleid, Fassungslosigkeit, Wut, Entsetzen, Ratlosigkeit und manchmal freue ich mich auch.


Wie viele Katzenklos sollen es sein?

Man kann es gar nicht oft genug wiederholen: Drei Katzen und eine Toilette, das ist einfach zu wenig. Katzen gelten als reinliche Tiere, was zwar an und für sich nicht stimmt, aber dennoch lieben sie einen gewissen Komfort beim Thema Klo. Und Sauberkeit gehört definitiv dazu. Oberste eherne umumstößliche Grundregel ist also:

Pro Katze eine Toilette ist das Minimum. Gerne darf es eine mehr sein, bei drei Katzen also vier Toiletten. 🐱



Wie sollen die Katzentoiletten aussehen?

Ein Klo muss demjenigen gefallen, der es benutzen soll, also der Katze und nicht dem Menschen. Im besten Fall trifft beides zu. Es spricht auch nichts dagegen, sich ein Designerluxuskatzenklo anzuschaffen, wenn es der Katze gefällt. Aber genau das ist das Problem: Wir nehmen unsere Wünsche an Design und unterstellen dem Tier, es würde sich damit wohlfühlen. Wirklich, ist das so? 



Wie kann es schön sein, in einer dunklen, stinkenden Höhle in den eigenen Exkrementen zu sitzen und den Geruch zu riechen? Wo ist der Komfort, wenn das Tier bei jeder Bewegung irgendwo anstößt? 

Eine Katzentoilette sollte mindestens immer anderthalb mal so groß sein, wie die Katze selbst, damit sie sich drehen und wenden kann. 🐱

Das bedeutet, dass eine Toilette für Katzenkinder auch schon einmal etwas kleiner und flacher sein darf - aber für ein ausgewachsenes Tier sind Miniklos eine Zumutung. Schon Deckeklklos, mögen sie auch noch so groß sein, entsprechen nicht dem natürlichen und angeborenen Verhalten. 
"Meine Katze liebt das geschlossene Klo". 
Ach wirklich?  Woher wissen wird das, wenn sie nur dieses eine und sonst keine Alternative hat? Sicher mag es auch Tiere geben, die aus welchen Gründen auch immer, eine geschlossene Toilette von sich aus bevorzugen. Um das auszuprobieren, stellen Sie zwei identische Klos mit der gleichen Streu befüllt, nebeneinander auf. Das eine geschlossen, das andere offen. Wenn die Katze eine signifikante Vorliebe für das geschlossene Klo zeigt, dann soll der Katze Wille Ihnen Befehl sein. 🐱


Katzenklo mit Deckel zum Reinspringen 

Als ich das erste Mal ein "Turmklo" gesehen habe, konnte ich es kaum glauben - da sollte eine Katzen von oben in ein Loch springen? Die Besitzerin versicherte mir aber sehr glaubhaft, dass sie damit bei Katze Luisa die Unsauberkeit in den Griff bekommen habe. Das widerspricht nun zwar allen Theorien - aber bittesehr und siehe oben...

Möglicherweise gibt es unter den Samtpfoten verspielte und agile Naturen, die den Sprung ins Unbekannte spannend und aufregend finden und daran Gefallen daran haben, ins Klo zu tauchen. Dass sich so etwas für ältere, sehr große und behinderte Tiere verbietet, versteht sich von selbst. 

Wo sollten die Katzentoiletten stehen? 

Über all da, wo es ruhig ist. Wo das Tier beim Ausscheidungsprozess nicht gestört wird. Un das heißt NICHT dunkelste, hinterste Ecke im Gästeklo des Menschen. 🐯 Das heißt, einen ruhigen Platz ohne viel Durchgangsverkehr zu finden, den das Tier jederzeit gut erreichen und ungestört aufsuchen kann. 


Die Sauberkeit

Manchmal sehe ich mir bei Hausbesuchen Katzenklos an und wundere mich. Der Inhalt zeigt ganz offenbar, dass hier "heute" noch nicht sauber gemacht wurde. Gestern denn? "Ach, das habe ich heute noch nicht geschafft", heißt es dann. Eine Katzentoilette MUSS mindestens morgens und abends von Hinterlassenschaften gesäubert werden, gerne darf es auch öfter sein.   


Checkliste Katzenklo


  • Wie viele Katzen, wie viele Toiletten?
  • Offene und/oder geschlossene Klos?
  • Altersgerecht und angepasst an körperliche Einschränkungen
  • Werden zweimal täglich mindestens gesäubert?
  • Stehen an ruhigen Orten ohne Durchgangsverkehr?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen