24.3.14

Was halten Sie vom Katzenfuttertest?

Stiftung Warentest hat wieder zugeschlagen und mit Donnerhall ausgerechnet Discounterfutter auf die vorderen Plätze beim großen Katzenfuttertest gehievt. Auch Kitekat liegt ganz weit vorne. Ganz schlecht dagegen zum Beispiel Royal Canin Tütchen. Wundert sich hier wer? Dass immer die Billigfutter weit vorne sind, scheint schon Methode zu haben...wenn es auch im Gegensatz zu früher diesmal Aldi voll erwischt hat, das nur noch im Mittelfeld rangiert.  
Beim letzten Mal wurde noch die Unbedenklichkeit von Zucker attestiert...das ist diesmal schon gar kein Thema mehr. Um so mehr geht es um das Verhältnis von Phosphor und Calcium, was ja grundsätzlich richtig ist, denn wenn dieses Verhältnis nicht stimmt, leidet die Gesundheit der Katzen auf Dauer. Wieder außen vor geblieben ist allerdings leider eine Untersuchung, WAS denn nun wirklich im Futter drin ist.....also wie viel und welches Fleisch von welchem Tier. Da werden lediglich die Angaben der Hersteller wiederholt.
Penetrant wird erwähnt, dass eine Katze mit vier Kilo Gewicht übergewichtig sein...und davon wird Kritik an der Fütterungsempfehlung abgeleitet....Liebe Tester, lasst mich nicht lachen. Schon mal einen Main Coon-Kater mit vier Kilo gesehen? Im Gegensatz dazu eine Siamesin? Ja, Übergewicht kann zu Diabetes führen, aber Zucker im Futter kann auch nicht gesund sein, zumal die Tiere ja nichts Süßes schmecken....Und so gibt es eine Reihe von Ungereimtheiten in diesem Test. Last but not least: Warum lassen die Tester von Warentest nicht auch mal die Tester auf vier Pfoten ran? Das wäre spannend zu lesen.

Was halten Sie vom Katzenfuttertest? Wie sind Ihre Erfahrungen mit Dosen und Tüten?

Hier eine Stellungnahme eines Tierarztes: http://petspremium.tv/presseberichte/statement-zum-katzenfutter-test-der-stiftung-warentest



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen