Wie kommen Ihre Tiere mit der Hitze klar?

Temperaturen über 30 Grad sind hierzulande selten und viele Menschen, aber auch Tiere, haben damit zu kämpfen. Dazu kommen teilweise feuchte Schwüle und hohe Ozonwerte. Da gilt für den Vierbeiner das Gleiche wie für den Zweibeiner: Anstrengende Aktivitäten vermeiden oder vermindern. Und wenn möglich, dann in die kühleren Morgen- und Abendstunden verlagern.
Nicht umsonst hat TASSO im vergangenen Jahr vor "Hund im Backofen" gewarnt. Obwohl doch jeder Hundehalter es mittlerweile wissen sollte, wie hitzeempfindlich Hunde sind, gibt es auch in diesem Sommer schon wieder Meldungen über im Auto qualvoll verendete Tiere.
Dabei wissen Hunde und Katzen eigentlich selbst sehr gut, wie sie mit der Hitze umgehen: Sie suchen sich schattige Plätze oder solche die Kühlung versprechen. Nicht wenige Katzenbesitzer finden ihre Samtpfoten im Badezimmer auf den Fliesen liegend. lang ausgestreckt, damit möglichst viel Körper in Berührung mit der Kühle kommt. 
Auch die Heimtierindustrie hat sich des Themas Hitze angenommen und so einiges an Neuigkeiten auf den Markt gebracht, was Tieren helfen soll, über die Sommertage zu kommen: Kühlmatten, Kühlhalsbänder etc. Einiges davon, z.B. ein kühlendes Wasserbett, ist zu finden unter www.padvital.de

Kommentare

  1. Meine Katze tut sich auch sehr schwer bei der Flüßigkeitsaufnahme. Normalerweise bekommt sie nur Trockenfutter. An Hitzetagen geben wir ihr auch Dosenfleisch - oft bekommt sie auch eine mit wasser verdünnte Milchschüßel hingestellt.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts