Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

22.6.11

Katzenklo-Marotten

Das finden viele Katzenbesitzer witzig, komisch, auffällig, aber nicht weiter schlimm: Wenn sich die Katze nicht in die Toilette setzt, um zu urinieren, sondern steht. Wenn sie nicht scharrt, sondern blitzartig aus der Toilette heraus saust. Oder wenn sie mit allen Vieren auf dem Rand des Rahmens steht und dabei uriniert. Halter berichten von den unwahrscheinlichsten Verrenkungen, die Katzen auf der Toilette vollführen (müssen). Wirklich witzig? Eine Marotte, ein harmloser Tick?

In jedem Fall auffällig abweichendes Verhalten. Denn: Eine Katze setzt sich beim Urinieren, schaut dabei in alle Richtungen, dreht sich herum, beriecht ihre Ausscheidung, scharrt sie zu und verlässt dann die Stelle. Das ist angeborenes, arttypisches Verhalten. Alles andere weicht, wie gesagt ab, und es hat ganz sicher einen Grund. 
Sicher ist es nicht immer ganz einfach den zu finden:
Art des Streus?
Standort der Toilette?
Zugluft?
Geräusche, Gerüche?
Andere Tiere, die stören?
Etwa eine Toilette mit Deckel???

Bei diesem Themen und Fragen gehen die Meinungen weit auseinander. Jeder Katzenbesitzer meint, seinem Tier mit der ausgewählten Toilette und der Art des Streus etwas Gutes zu tun. Wieder die Frage: Wirklich, ist das so?

Fest steht, dass der Drang zu scharren angeboren ist und dass eine Katze in der Natur niemals, aber wirklich niemals eine enge, stinkende Höhle aufsuchen würde, in der sie in der Falle sitzt, um Kot und Urin abzusetzen. Bringt Sie das nicht auch ins Nachdenken über kleine, enge Toiletten mit Deckel und  - oh Graus- mit Schwingtür?

Es existiert hingegen die Theorie, dass Katzen eine genetisch bedingte Vorliebe für sandige Materialien haben, die warm, weich und saugfähig sind. Klingt einleuchtend und naheliegend. Was aber heißt das für Granulat, Betonit oder Holzpellets? 

Und nun noch einmal die Frage: Denken Sie beim Kauf eines Katzenklos wirklich an das Wohl Ihrer Katze oder an den eigenen Komfort? Und ist das seltsame Verhalten Ihres Tieres auf der Toilette wirklich eine Marotte oder zeigt es Unwohlsein?