Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

14.4.10

Katze beim ersten Freigang begleiten?

 

Das ist Galina, eine junge Katzendame, die mit Menschen leider wenig zu tun haben möchte: Dafür sucht sie um so dringender einen guten Platz, an dem sie Katze sein kann, wie sie will, und dazu gehört unbedingt ein sicherer Freigang. Kontakt 02129/31649, www.agtiere.de

Jetzt, im Frühling, hält es bald niemanden mehr drinnen, der auf vier Pfoten durch den Garten schleichen kann. Zu sehr locken Sonne und Vogelgezwitscher, tausend Düfte und Geräusche. Im Eifer des Gefechts ist schon so mancher Minitiger in ernste Gefahr geraten: Freigängerkatzen leben risikoreich. Kein Wunder, dasss nun der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) die Empfehlung herausgibt, die Katze beim ersten Freigang zu begleiten, um ihr das Gefühl von Sicherheit zu geben. Klingt gut, wird sich aber in den meisten Fällen kaum umsetzen lassen. Denn Katzen gehen nunmal nicht bei Fuß und werden kaum einfach neben ihrem Menschen stehenbleben. Ein Satz, ein Sprung und schon ist die Samtpfote unerrreichbar im nächsten Gebüsch. Da hilft alles Locken und Rufen nichts.
Ratsam ist es, alle Ein-und Ausgänge vorab zu "trainieren" und das Rein und Raus durch eine vorhandene Katzenklappe zu üben. Auch ein knurrender Magen oder schlechtes Wetter sorgen in der Regel für eine schnellere Heimkehr. Und wenn der Neu-Streuner partout noch nach Stunden nicht wiederkehrt, dann helfen manchmal raschelnde Trockenfuttertüten oder Dosengeklapper....manchmal...