Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

11.2.10

Akademiker besonders empfänglich für Katzencharme


Das ist Klein-Severin, ein junger Kater, der ein neues Zuhause sucht. Aus dem anfänglichen Faucher und Spucker ist inzwischen eine wirkliche Spielratz geworden, der sich mit Leckerchen aller Art gerne bestechen lässt. Nicht mehr lange und er wird Menschen vollends in sein Katerherz geschlossen haben....Mehr Infos hier


Der Streit, wer klüger ist, Hund oder Katze, wird ja gerne immer mal wieder aufs Neue ausgetragen. Aber wer schlauer ist, Hunde- oder Katzenbesitzer, das haben wir zwar geahnt, aber nun haben wir es schriftlich. Die Universität Bristol hat es untersucht, vermeldet die Tagesschau:
Die Forscher der Universität Bristol kommen in ihrer Langzeitstudie zu erschreckenden Ergebnissen. Demnach sind Katzenbesitzer im Durchschnitt intelligenter als Hundebesitzer. Bei Hochschulabsolventen besteht eine 1,38 Mal höhere Gefahr, der Manipulation durch Katzen zu erliegen als bei normalen Menschen. 2980 Versuchspersonen nahmen an der Studie teil, die jetzt im Veterinary Record Journal veröffentlicht wurde. Weiteres Ergebnis: Frauen sind besonders anfällig.
Wie nun die Gruppe Mensch einzuordnen ist, die beides hält, Hund und Katze? Darauf müssen Sie die Antwort selber finden ....