Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

23.10.08

Auf den Hund gekommen?


(Foto: Pixelio)

Eine Sonderausstellung im Museum für Naturkunde in Dortmund beschäftigt sich mit dem Thema, wie Mensch und Hund gelernt haben, gemeinsam zu leben. Die Geschichte der Domestikation des Wolfes liegt weit zurück, vermutlich rund 14.000 Jahre. "Allerdings ist bis heute noch nicht geklärt, ob der Mensch auf den Hund kam oder anders herum. Es gibt zwei Theorien zur Entstehung des Haushundes. So könnte einerseits der Wolf die Nähe des Menschen gesucht haben, um Essensreste zu ergattern, es ist aber auch möglich, dass die Menschen Wolfswelpen als Spielkameraden für ihre Kinder stahlen", so der Begleittext der Ausstellung.

Dort wird mit Dioramen und Tierpräparaten nicht nur die vielschichtige Beziehung zwischen Mensch und Hund gezeigt, sondern auch die Abstammung der Hundeartigen und die Verwandtschaft des Haushundes wie Fuchs, Kojote oder Schakal.

Die Ausstellung eröffnet am 16. November und dauert bis zum 19. April 2009. Das Museum ist geöffnet von 10 bis 17 Uhr, montags geschlossen. Mehr Infos und Anfahrtsbeschreibung