Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

22.1.16

Renaler Biomarker: Früher CNI erkennen?

Rund jede dritte Katze soll im Alter an Nierninsuffizienz erkranken. Beim Blutbild meines Katers (18) fiel mir neulich eine kleine Fußnote des Labors auf: Da stand etwas von einem renalen Biomarker. Die meisten Besitzer einer älteren Katze fürchten vor allem den Kreatininwert, denn er gibt, vereinfacht gesagt, Auskunft über die Funktionstüchtigkeit der Nieren. Und er gilt erst dann als erhöht, wenn rund drei Viertel des Nierengewebes bereits zerstört sind. Was also besagt dieser Biomarker?
Bei IDEXX Laboratories gibt es folgende Erklärung: "SDMA aus Serum oder Plasma ist im Gegensatz zu Kreatinin ein weitaus sensiblerer Biomarker für die Beurteilung der Nierenfunktion.
Persistierende Konzentrationen von >14ug/dl weisen auf eine verminderte renale Elimination und somit auf eine mögliche eingeschränkte Nierenfunktion hin. Als Bestandteil der minimalen
Datenbasis erlaubt IDEXX SDMA die Diagnose einer chronischen Nierenerkrankung noch vor dem Einsetzen klinischer Symptome und einer damit einhergehenden, oftmals irreversiblen Schädigung der Niere."
Laut Video auf der Website können damit Anzeichen für eine chronische Nierenerkrankung durchschnittlich anderthalb Jahre früher nachgewiesen werden, wenn erst ein vierzigprozentiger Funktionsverlust besteht.

Bekannt war ja bislang "Cystatin C", das von Laboklin als Früherkennungswert erhoben wurde. Laut Vet-Magazin verwendet nun auch Laboklin seit Januar 2016 stattdessen SMA als Messgröße.
 


Quellen:
http://www.idexxsdma.de/
http://www.vet-magazin.de/firmennews-deutschland/veterinaermedizinische-labore/laboklin/SDMA-Nierenfunktionsstoerungen.html

SDMA (EIA)    12    0 - 14  ug/dl  2)
SDMA ist ein neuer renaler Biomarker.
Konzentrationen >14ug/dl weisen auf eine verminderte renale Elimination
und somit auf eine mögliche eingeschränkte Nierenfunktion hin.