Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

7.12.15

Welches Katzenklo ist das richtige?



Groß genug für ein Katzenkind, aber nicht für eine erwachsene Katze, Foto: Sylvia Born


Schon vor einiger Zeit haben die (vierbeinigen) Kollegen von Haustiertests.de ein neues, ein rundes Katzenklo auf Herz und Nieren geprüft. Und  ihr Mensch hat dann aufgeschrieben, was die beiden Tester so miauten. Das können wir natürlich nicht unkommentiert lassen. Deshalb hier so einige Anmerkungen.

"Einfach stylish, schön, sieht gut aus, gefällt mir....", so oder so ähnlich lauten durchgängig die  Kommentare bei Haustiertests zur neuen runden Katzentoilette der Firma Katchit.
Zu haben ist das Designerklo für 189 Euro. Darüber muss nun jeder selbst entscheiden und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Über eines aber ganz sicher: Wem muss die Toilette eigentlich behagen? Der Katze oder dem Menschen, der seine Wohnung ästhetisch gestaltet wissen möchte?  

Es gibt im Design einen ehernen Grundsatz: "Form follows function". Übersetzt: Was noch so stylish aussieht taugt nichts, wenn es nicht die allerursprünglichsten Bedürfnisse eines Tieres erfüllt. 
Was sind diese Bedürfnisse? Eine Katze will bei ihrem Ausscheidungsverhalten:
  • ungestört sein
  • nicht abgelenkt werden
  • freie Sicht nach allen Seiten haben, auch um mögliche Gefahren lokalisieren zu können
  • sich drehen und wenden können, ohne mit Schwanz oder Vibrissen anzustoßen
  • nicht in ihren eigenen Exkrementen stehen müssen
  • keinen unangenehmen Geruch von sich selbst oder anderen Katzen wahrnehmen  
Die Hersteller argumentieren damit, dass die runde Form sich den Bedürfnissen der Katze anpasst, weil sich die Tiere vor dem Kot- und Urinabsatz mehrfach drehen. Aber einer Samtpfote ist ganz sicher Farbe und Form herzlich gleichgültig, so lange die Toilette GROSS genug ist, um ein Drehen überhaupt zu ermöglichen.

Hand aufs Herz; Wie groß ist Ihre Katze und wie groß ist die Toilette? Als Tierpsychologe kann ich leider gar nicht lustig finden, was viele Besitzer amüsiert. Das Tier kommt aus der geschlossenen Deckeltoilette mit Kopf und Vorderpfoten heraus und scharrt mit den Hinterbeinen. Was das bedeutet?

Die Katzentoilette ist zu klein 


Offen ja, aber groß genug zum Drehen? Foto Sylvia Born




Niemals kann ein Katzenklo zu groß sein - zu klein aber immer.  Als Faustregel gilt: Anderthalb mal die Länge Ihrer Katze ist ein komfortables Maß für die Länge des Klos - Breite natürlich entsprechend.  Sie meinen, Ihre Katze hätte aber noch nie daneben gemacht und sich noch nie beschwert?

Samtpfoten arrangieren sich leider auch mit Lebensumständen, die alles andere als schön sind. Sie zeigen Unwohlsein Unbehagen und Schmerzen erst dann, wenn es gar nicht mehr geht, denn sie sind extrem anpassungs- und leidensfähig. Aber Anpassung und Duldung ist etwas anderes als Komfort, oder?


Wie viele völlig untaugliche Katzentoiletten ich im Laufe der Jahre schon gesehen habe, kann ich nicht mehr zählen. Zu klein, zu eng, in der hintersten Ecke neben den Putzmittelen, alternativ gerne  auch neben dem Fressnapf  oder im "Flur-Durchgangsverkehr". Mit hübschen, bunt gemusterten oder im Leomuster bedruckten Deckeln. Mit Schwingtür, die jedes Klo zur Falle macht. Das alles ist nicht komisch, sondern unsäglich traurig, weil es zeigt, dass wir sehr wenig davon verstehen, was unsere fellige Lebensgefährtin  braucht. Und dass wir bei der Anschaffung auf das achten, was uns gefällt. Aber sollte nicht....?



FORTSETZUNG TEIL 2 folgt.