Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

3.12.06

Katzenpsychologie: Katze pinkelt ins Bett

Diesen Satz hat wahrscheinlich jeder Katzenpsychologe schon einmal gehört: "Ich will meine Katze abgeben. Sie hat ins Bett gepinkelt."

Solche Fälle gehören zum Traurigsten, was ein Tierverhaltensberater erleben kann. Denn es zeigt, wie wenig der Mensch seine Katze und ihr Verhalten versteht. Fast alle Tierbesitzer unterstellen dem Tier, es habe aus Protest gepinkelt. Und die, die nicht sofort die Flinte ins Korn werfen, sondern sich ihrer Verantwortung für ein Lebewesen bewusst sind. fragen sich: Wogegen kann sie nur protestiert haben? Die Antwort ist einfach: Gegen nichts.

Unsauberkeit bei Katzen kann verschiedenste Ursachen haben - und häufig hat sie mit Angst, Verunsicherung, Veränderung der Lebensumstände zu tun. Sie kann aber auch mit vielfältigen organischen Ursachen zusammenhängen - von Diabetes über Blasenentzündung bis zu Harnsteinen. Wer seine unsaubere Katze abgeben will, ohne den Tierarzt konsultiert zu haben, handelt verantwortungslos. Hält sich das Problem länger, ist in jedem Fall ein Blutbild ratsam, evtl. auch eine Ultraschalluntersuchung.

Dass Betten, Handtücher, Badezimmermatten so beliebte Objekte sind, auf die Katzen urinieren, hängt damit zusammen, dass sie sowohl sehr weich und saugfähig sind, als auch sehr nach Mensch riechen. Dass eine Katze sie benutzt, hat also absolut nichts mit Protest zu tun. Dafür schon eher mit der Suche nach Sicherheit und Behaglichkeit, bzw. Nähe des vertrauten Menschen.

Was immer die Ursache für Unsauberkeit ist: Es bedarf einer gründlichen Analyse, um helfen zu können. Ebenso vermenschlichende wie laienhafte Diagnosen helfen nicht nur nichts. Sie sorgen für immer noch mehr Tierelend. Denn eine Katze, die wegen Unsauberkeit abgegeben wird, wird durch den erzwungenen Revierwechsel nicht eben selbstsicherer werden. Im Gegenteil: Das Problem kann sich weiter verschlimmern - aber darum sollen sich dann Andere kümmern?

Konsultieren Sie bei Unsauberkeit Ihrer Katze unbedingt einen Tierarzt und einen Tierpsychologen! Damit Ihnen und Ihrem Tier geholfen wird.