Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

5.3.16

Es könnte ganz einfach sein, Flugpate zu werden




Ja, könnte es. Aber....
Viele Tierschutzorganisationen aus dem Süden sind einfach darauf angewiesen, dass Menschen, die nach Deutschland fliegen, einen Vierbeiner "mitnehmen". Unter www.flugpate.com etwa kann jeder seine Reisedaten eingeben und auf dem Rückflug aus dem Urlaub dafür sorgen, dass ein Tier, das meist schon sehnsuchtsvoll erwartet wird, ein neues Zuhause bekommt.

Und nur für alle diejenigen, die jetzt wieder sagen, dass in Deutschland die Tierheime voll sind: NIEMAND wird daran gehindert, sich ins nächste Tierheim zu begeben und dort einen Hund oder eine Katze zu adoptieren. Seltsam nur, dass alle diejenigen, die in dieser Sache das große Wort führen, meist selbst nichts, rein gar nichts tun - weder spenden, noch im Tierschutz arbeiten, noch ein Tier adoptieren.

Auf dem Rückflug von Gran Canaria nach Düsseldorf sollten uns zwei Hunde begleiten - Emma und Ulrike, beide mit einem neuen Zuhause in Deutschland. Aber leider war alles nicht so einfach wie geplant. Und das lag nicht an dem spanischen Verein, der das alles prima organisiert hatte, sondern an der Fluggesellschaft - Condor.

Condor meldet Systemfehler?

Es war nicht möglich, weder von Deutschland noch von Gran Canaria aus, die beiden Hunde vor Abflug anzumelden. Und das, obwohl jemand zwei Tage vor Abflug extra zum Airport gefahren ist, um das dort persönlich zu regeln. Die Begründung lautete "Systemfehler". Wie sich herausgestellt hat, beklagen aber auch andere Vereine schon seit Monaten immer größere Schwierigkeiten mit den beliebten deutschen Ferienfliegern – so waren wir denn auch kein Einzelfall. Wir, aber vor allem die neuen Familien wussten bis ganz kurz vor dem Start nicht, ob Emma und Ulrike mit uns kommen würden. Aber siehe da: Beim Einchecken ging es dann - aber nur gegen deutlich!!! erhöhte Beförderungsgebühr. Ist das nicht seltsam?
Dass die Kosten für den Transport, die nötigen Impfungen und Ausreisepapiere jetzt schon so hoch sind, dass sie kaum ein Verein über die Vermittlungsgebühr decken kann, ist schlimm. Noch schlimmer ist, dass Air Berlin die Transportkosten bereits gerade angehoben hat und Condor eine weitere Erhöhung plant. Was soll das? Und wie soll es mit dem Tierschutz in unseren ach so beliebten Ferienländern weitergehen?

Nach elend langer Warterei am Düsseldorfer Flughafen konnten jedenfalls zwei kleine Hunde ins große Glück ziehen. Sie wurden aufgeregt erwartet und haben nun beide die Chance auf ein neues Leben.

Trotz und gerade wegen dieser widrigen Umstände: Bitte überlegen Sie beim nächsten Urlaub, ob Sie nicht auch Flugpate werden und auf diese Weise helfen wollen.