11.10.15

Besuch im Igelgarten




Besuch im Igelgarten in Wuppertal: Der Mustergarten wird von den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Igelschutz-Interessengemeinschaft betreut. Und bei einem Rundgang kann man noch viel lernen, etwa, dass Igel doch viel mit Katzen gemeinsam haben, zum Beispiel Zahnprobleme durch Weichfutter.

Komposter können als Igelwohnungen dienen
So könnte ein Igelschlafplatz aussehen
 
Statt harter Insektenpanzer fressen Igel häufig nur noch Schnecken und Würmer - mangels Alternativen. Und das hat damit zu tun, dass wir unsere Gärten düngen, spritzen, harken, begradigen, fegen und "schön" machen. Aber ein naturnaher Garten mit Fress- und Schlafplätzen bietet den Igeln das ganze Jahr über Lebensraum - und nicht nur den Igeln, sondern auch den Spitzmäusen.


Wie man einen Igelgarten anlegt und was zu beachten ist, steht ausführlich auf der Homepage des Vereins. Auch, was zu tun ist, wenn man einen offensichtlich unterernährten Igel findet. 
 
Und als Tipp: Tiere, die jetzt tagsüber unterwegs sind, bedürfen immer der Hilfe, denn Igel sind nachtaktiv.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen