Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

24.6.15

Endlich Kastrationsverordnung in Düsseldorf?

 
Das ist kaum zu glauben. Nach vielen Jahren Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit, nach großem persönlichen Einsatz und mühevoller Kleinarbeit scheint sich etwas in Düsseldorf zu bewegen. Es sieht doch tatsächlich so aus, als ob die Stadt eine Kastrationsverordnung für Freigängerkatzen erlassen würde.

Die unsäglich dummen Argumente dagegen werden nicht weniger, aber durch ständige Wiederholung auch nicht besser
Wer soll das kontrollieren? 
Wie können wir uns anmaßen, den Tieren die Lebensfreude zu rauben?

Menschen, die so etwas fragen, haben keine Ahnung vom Alltag der Tiere und der Tierschützer. Jedes Jahr wird eine Flut von ungewollten Katzenkindern geboren. Viele davon schon schwer krank, wenn sie auf die Welt kommen, weil ihre unterernährten, geschwächten Mütter selbst krank sind, aber zweimal jährlich qualvoll Junge auf die Welt bringen. Nein, es ist nicht schön, von Würmern aufgefressen zu werden, an FIP, FELV und FIV zu krepieren, denn es ist ein langsames und grausames Sterben. Und das alles kann verhindert werden, wenn es nicht immer und immer noch mehr herrenlose Streuner gibt, um die sich niemand kümmert. Niemand? Doch, diejenigen, die nächtelang versuchen, die Tiere einzufangen und untersuchen zu lassen. Die Wunden versorgen und Wurmkuren verabreichen. Die aufpäppeln und füttern und die mitleiden, wenn wieder ein Lebewesen nur geboren wird, um bald darauf unter Schmerzen elend zu sterben.

Und wer das kontrollieren soll? Ist das nicht die unnötigste und überflüssigste aller Fragen? Müssen wir nicht erst einmal anfangen und Bewusstsein dafür schaffen, was Kastration bewirkt? Und reicht es nicht, wenn die Kollegen, die Landwirte auf ihre Kastrationspflicht aufmerksam machen, nicht mehr bedroht und beschimpft werden? Ist es nicht schon ein Erfolg, wenn Tierschützer nun endlich eine rechtliche Sicherheit haben, gegen Tierelendvermehrer vorzugehen? Städte, in denen es schon seit Jahren eine Kastrationsverordnung gibt, berichten von einem signifikanten Rückgang des Katzenelends - ganz ohne Prozesse und Klagen und Kontrolltruppen.

Warum erst jetzt in Düsseldorf und warum nicht auch überall anders? Das ist doch die einzig wichtige Frage.     

 http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/kastrationspflicht-fuer-freilaufende-katzen-aid-1.5182378