Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

19.8.11

Tierliebe oder Egoismus?

Die Beziehung des Menschen zum Tier ist komplex und sehr extrem. Von heftiger Abneigung bis zu heftiger Liebe reichten die vielfältigen Variationen dieses Themas. In letzter Zeit macht eine besondere Form der Tierliebe auf sich aufmerksam, das Tiersammeln oder Animal Hoarding, Hoarder verstehen sich durchaus als Tierschützer, das macht die Sache besonders tragisch. Denn sie wollen ja nur das Beste.
Aber ein Mensch muss kein Tiersammler sein, um seinen Egoismus mit Liebe zu verbrämen und ihn dahinter zu verstecken. Wenn es um die Frage geht, ob ein Tier abgegeben wird oder nicht, steht sie wieder an, die Frage nach Liebe und Uneigennützigkeit oder Liebe und Egoismus.
Abgeben, weil lästig? Da gibt es die einen, die diese Frage ungeschminkt mit Ja beantworten. Das Tier muss weg, es passt nicht mehr zu den neuen Lebensumständen. Das ist brutal - ehrlich. Dann gibt es die Anderen, die ihre Entscheidung damit begründen, dass es doch für da Tier besser ist, in eine neue Umgebung zu kommen. Seltsam, dass darunter sehr häufig Menschen mit unsauberen Katzen sind. Ob sich das Problem wirklich durch eine Abgabe lösen lässt, weil die Katze in der neuen Umgebung weniger Stress hat? Und was ist, wenn ausgerechnet nur die eine, die unsaubere oder die kranke oder die auffällige Katze gehen muss, die andere bleiben darf? Weil die sich ja "nichts hat zuschulden kommen lassen"?
Und last but not least - und das macht es vollends schwierig: Was ist mit denen, die ihr Tier besser abgeben würden, aber sich nicht davon trennen können? Weil es ja "anderswo auch nicht besser und nie so gut ist, wie hier"? Die also ihr Tier aus Liebe dazu verdammen, ein Leben zu führen, bei dem es nicht glücklich ist?
Liebe und Egoismus - ein schwer zu ziehende Grenze, ein heikles Thema.