Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

13.7.11

Warum sind schwarze Katzen unheimlich?

Die schöne Rahel

Der Zusammenhang zwischen Fellfarbe und Charakter wird immer wieder gerne diskutiert. Und offensichtlich schneiden bei diesem munteren Rätselraten die schwarzen Katzen besonders schlecht ab. Warum nur? Weil sie, warum auch immer, mit Hexen, Teufeln, Dämonen in Verbindung gebracht werden? Weil sie so unheimlich aussehen ? Weil alles Dunkle uns eher Angst macht? Weil die Farbe schwarz schlichtweg mit Vorurteilen besetzt ist?
Was den Charakter einer Katze formt und prägt, ist ethologisch durchaus erforscht und bekannt. Und es sind viel zu viele Faktoren, als dass nur ein Mosaikstein im großen Ganzen den Ausschlag geben könnte. Da spielen Genetik und Rasse, da spielen die Eltern, die Geschwister, die Prägephase, die Sozialisation und das Aufwachsen des Tieres eine Rolle. Und nicht die Fellfarbe. Die kann, wenn überhaupt, auch nur eine gewisse Disposition für etwas bedeuten. Ob die zum Tragen kommt, hängt dann von vielen weiteren Faktoren und ihrer Kombination ab...s.o.
Also, wer auch schwarzen Katzen eine Chance bieten will, der kann sich umsehen unter www.agtiere.de und findet Rahel, Lilly Clayton, Clifford, Karin, Jeany und Piet, alle pechschwarz, nett, unkompliziert, lieb und menschenbezogen.

Kontakt: 0202/7379140