Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

26.1.11

Armer Rosco

Basset-Beagle-Mix Rosco ist auf Nikolaus 2006 geboren und wurde ursprünglich als Welpe auf Gran Canaria von Deutschen, die sich zeitweise in Spanien aufhalten, von einem Tiervermehrer gekauft und dann bei uns abgegeben, weil man nicht mehr mit ihm zurechtkam. Wir haben mehrfach versucht ihn zu vermittelt – er kam aber immer wieder zu uns zurück, weil er sich seinen Besitzern gegenüber aggressiv verhalten hatte.

Rosco beisst, wenn er Schmerzen hat
Rosco ist kastriert, hat eine Schulterhöhe von ca. 30 cm und wiegt ca. 18 kg. Er verträgt sich ohne Ausnahme mit allen seinen Artgenossen, fährt ohne Probleme im Auto mit und kann auch mal einige Zeit alleine zuhause bleiben. Rosco liebt Spaziergänge, Planschen im Wasser und in jeder Pfütze und Beschäftigungen, wie Suchspiele usw.. Er ist ein sehr intelligenter, unglaublich begeisterungsfähiger und agiler Hund ist, der entsprechend seiner Intelligenz gefördert und ausgelastet werden will. Ansonsten fängt er an sich zu langweilen und ist schnell frustriert. Und genau das ist dann sein Problem: Denn Rosco hat nie richtig gelernt mit solchen Frustsituationen umzugehen und reagiert dann aggressiv.
Leider kollidiert an dieser Stelle sein Charakter mit seinem Körperbau. Denn leider ist eine körperliche Auslastung von Rosco aufgrund seines extrem langen Rückens und der zwei angezüchteten sehr krummen Vorderbeine (für Basset-Züchter wahrscheinlich ein Traum!) nur eingeschränkt möglich. Eine Auslastung müsste bei Rosco primär durch Denksportaufgaben bzw. Nasenarbeit erreicht werden.
Leider schränkt sein Körperbau Rosco nicht nur bewegungsmäßig ein, sondern bereit ihm zusätzlich auch noch Schmerzen. Denn trotz seines geringen Alters, hat er bereits an beiden Vorderbeinen Arthrosen. Diese gesundheitlichen Probleme wurden bei Rosco leider erst sehr spät entdeckt und so haben sich seine Verhaltensprobleme verfestigt. Er bekommt jetzt zwar Medikamente, die ihm die Schmerzen nehmen, ein unproblematischer Hund wird er dadurch allerdings ist.

Da Rosco trotz all seiner Probleme auch eine überaus liebenswürdige und sehr lebenslustige Seite hat, möchten wir nichts unversucht lassen, doch noch die richtigen Menschen für ihn zu finden.
Deshalb suchen wir für Rosco einen Platz bei hundeerfahrenen Menschen, die eventuell schon Erfahrungen mit einem ähnlichen Hund haben oder sich zutrauen mit Hilfe eines kompetente Hundetrainers an Roscos Problemen zu arbeiten. Die AGT wird im Rahmen ihrer Möglichkeiten die neuen Besitzer fachlich und finanziell unterstützen.

Kontakt:
Nina Schön, (02 01) 999 68 33
oder E-Mail an schoen(at)agtiere.de