Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

5.3.10

Morgens, 4.30 Uhr: Würgen


Gut, den Wecker kann man sich sparen. Aber es gibt schönere Arten aufzuwachen, als von würgenden Geräuschen unter dem Bett geweckt zu werden. Und selbst, wenn die Übermüdung das Würgen überhören lässt, ist es nicht schön, mit bloßen Füße und ohne Brille in......hmmm....hineinzutreten. Und natürlich ist es für die Katzen alles andere als gesund, jeden Tag ihre Haare zu erbrechen. Das geht nun schon seit Wochen so...ob es daran liegt, dass so viel und schon so lange geheizt wird und die Katzen den Frühling "vermuten" und deshalb so haaren? 
Dass sie beim Putzen die losen Haare auflecken, ist der Lauf der Dinge. Leider können die sich im Magen zu sogenannten Bezoaren, Haarballen, zusammenklumpen. Die werden je nachdem entweder mit dem Kot ausgeschieden oder ausgewürgt. Dagegen sollen ja bekanntlich Malzpaste, Butter oder Pflanzenöl, unters Futter gemischt, helfen. Auch Katzengras wird gerne als Ballaststoff eingesetzt. Soweit die Theorie.

In der Praxis hilft leider alles nichts. Es wird gewürgt, mit schöner Regelmäßigkeit. Also her mit dem Anti-Hairball-Futter. Kleine, feine Dosen, alternativ Tüten zu 85 (!) Gramm, je teurer, desto besser....? Tja, keine wirkliche Besserung, obwohl es gerne gefressen wird. Zurzeit laufen nun Experimente mit Antihairball-Trockenfutter und - oh Wunder....seit drei Tagen keine Geräusche mehr in der Morgendämmerung......Sollten wir den Durchbruch erzielt haben?

Wer immer noch Ideen oder Anregungen hat, er möge sie bitte (!) mitteilen.....