Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

27.3.08

Yorkshire Terrier darf ohne Zustimmung des Vermieters gehalten werden

Die Liebhaber der kleinen Hunde können aufatmen: Yorkshire-Terrier gelten als Kleinteire. Zumindest im Mietrecht. Nicht zur Diskriminierung, sondern zum Vorteil des Hundes haben die Landgerichte Kassel (Az.: 1 S 503/96) und Düsseldorf (Az.: 24 S 90/93) entschieden. Wegen der geringen Größe würden die Hunde die anderen Mieter nicht belästigen und müssten daher auch keine spezielle Erlaubnis des Vermieters nachweisen, so die Richter. Man darf gespannt sein, ob Chihuahuas, Papillons, Dackel und Co auch unter diese Regelung fallen und wo die Größengrenze verläuft.