Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

9.1.07

Wie finde ich den richtigen Tierpsychologen?

Wer als Tierhalter Probleme hat, muss sich meist auf eine zeit- und nervenraubende Suche nach qualifizierter Hilfe machen.
Und wenn er dann jemanden gefunden hat, ist die Verzweiflung oft so groß, dass der Tierpsychologe, Tierverhaltensberater, Tierheilpraktiker, Tierkommunikator schon gar nicht mehr nach seiner Ausbildung gefragt wird. Das aber ist genau so richtig oder falsch, wie so genannte "Tests" selbsternannter Experten, die vollmundig verkünden, sie würden die Tierpsychologen "auf den Prüfstand stellen". Dahinter stehen dann die singulären Erfahrungen eines einzelnen Tierhalters, der seine Erlebnisse in Aufsatzform in einer Tierzeitschrift zum Besten gibt.
Tatsache ist: Sich auf einen Tierpsychologen einzulassen, ist genau so Vertrauenssache, wie die Wahl eines Arztes, Optikers, Gärtners oder einer Friseurin. Legitim ist es, sich vorab ein Bild zu machen, mit wem man es zu tun hat. Dazu gehört die Frage nach der Ausbildung, der Erfahrung, der Einstellung zum Tier. Dazu gehört auch, das Angebot, den Preis, die Leistung in Erfahrung zu bringen. Und letzlich zählen Sympathie und das Gefühl, gut aufgehoben zu sein - kurz, die Chemie muss stimmen.
Scheuen Sie nicht davor zurück, Ihren Tierpsychologen zu fragen, warum er Ihnen etwas empfiehlt und fragen Sie nach, wenn er das nicht von sich aus erklärt. Vereinbaren Sie vorab die erwünschte Leistung und das Honorar. Aber haben Sie auch Verständnis dafür, dass Beratung eine Dienstleistung ist, die bezahlt werden will. Auch Tierpsychologen müssen das Futter für Ihre Vierbeiner verdienen...
Ein Wort noch zum Thema Hausbesuch und Telefonberatung: Wer pauschal behauptet, Ferndiagnosen uind Telefonberatungen seien unseriös und nur Hausbesuche seien sinnvoll, der irrt. Wirklich sinnvoll ist eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Tierhalter und Berater. Wenn möglich, wird sich sicher jeder Tierpsychologe gerne das Tier und sein Lebensumfeld ansehen. Wenn das aus diversen Gründen nicht möglich ist, dasnn müssen intensive Telefonate oder Mails das persönliche Kennenlernen ersetzen.
Hier muss jeder Halter und jeder Berater individuell entscheiden. Wie Sie sehen, bieten die Vierpfotenprofis beides mit voller Überzeugung an: Fragen Sie uns, wir helfen gerne. Zum Beispiel bei Lycos-Tierwelten.