Herzlich willkommen bei den Vierpfotenprofis

Eine neue Katze kommt ins Haus und der Frieden ist dahin? Ihre Samtpfote hält das Sofa für die Toilette? Ich erarbeite mit Ihnen ein Konzept zur Lösung des Problems, etwa bei Unsauberkeit, Markieren, Zerstörungswut, Aggression gegen andere Tiere oder Menschen. Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne. Beratung, die länger dauert als zehn Minuten, ist kostenpflichtig. Preise und Leistungen sehen Sie auf der Seite rechts.

16.5.06

Vogelgrippe, Katzenschnupfen, Erkältung

Jetzt, wo die Frühjahrsnächte warm sind, beginnt das große Streunen. Und so manches Katzentier auf Freiersfüßen oder Entdeckungstour kommt dann doch irgendwann naß oder verkühlt nach Hause. Besorgte Besitzer haben Angst vor der Vogelgrippe, wenn die Katze niest oder die Augen tränen. Doch nach wie vor sind in Deutschland keine neuen Fälle von infizierten Katzen aufgetreten. Wahrscheinlicher ist also, dass das Tier, wenn es gegen Katzenschnupfen geimpft ist, eine Erkältung zugezogen hat. Die hat weder mit H5N1 noch mit dem Virusschnupfen etwas zu tun, auch wenn die Symptome ähnlich sein mögen. Der Tierarzt sollte in jedem Fall eingeschaltet werden, dann ist der Miniaturtiger bald wieder fit.